Von den ägyptischen Hieroglyphen zum Veganer Teller

Posted On 2. Februar 2021

l

by Wundersprosse

Von den ägyptischen Hieroglyphen zum Veganer Teller

Der Hefeflocken-Kult

Wenn du anfängst dich vegan zu ernähren hörst und liest du plötzlich von allen Seiten her das Wort Hefeflocken. Es scheint fast als wären Hefeflocken in veganen Rezepten eine Art heiliger Gral. So zumindest kam es mir vor, als ich mich vor ca. 10 Jahren dafür entschied. Ich dachte mir, was zum Teufel sind Hefeflocken? Abgesehen davon waren sie zur Zeit auch nicht so einfach zu finden. Nur in Reformhäusern. 

Ich bin eher der “einfache Rezepte” Typ. Genau solche “aussergewöhnliche Extras” wollte ich in meinen Rezepten auslassen, um unter anderem “der Welt” zu zeigen, dass vegan nicht kompliziert und teuer ist. Und man – abgesehen davon – alles was dafür gebraucht wird – in gewöhnlichen Supermärkten findet. Somit habe ich lange ohne Hefeflocken überlebt.

Aber irgendwann wirst du halt doch neugierig und probierst das Unbekannte. Nachdem ich die Hefeflocken in ein paar Rezepten erfolgreich verwendet hatte, dachte ich mir; wow, diese Hefeflocken kann – und sollte – ich überall reinschieben. Ja, man muss fast schon soweit gehen und sagen; einmal eingeweiht, kommt man fast nicht mehr aus den Klauen des Hefeflocken-Kultes heraus. Auf einmal versteht man auch wie die Welt funktioniert und wieso überall von diesen Hefeflocken die Rede war und ist. 

Was sind denn nun Hefeflocken? Die kurze Antwort ist: Hefeflocken sind Hefeflocken. Ok, zu kurz. Es sind inaktive Hefepilze. Wofür werden Hefeflocken also normalerweise verwendet? Hauptsächlich zum Würzen und für Käse – und Fleischalternativen. Abgesehen davon sind sie sehr gesund. Natürlich gibt es Hefeflocken UND Hefeflocken. Die GUTE Ware enthält extrem viele Vitaminen. Unter Anderem; Vitamin A, C, D. Ausserdem Mineralien wie Sodium, Calcium, Eisen, Zink und Kalium. 

Es ist also nicht nur eine extrem coole Ergänzung zum Würzen, sondern auch eine äusserst gesunde. Gibt es in der Küche etwas besseres als ein Gericht, das nicht nur extrem gut schmeckt, sondern auch noch reich an Vitaminen und Mineralien ist? Die perfekte Nahrung für gesunde Kult-Mitglieder. 

Wie scho gesagt, es gibt Hefeflocken und Hefeflocken. Nicht alle sind gleich gut. Weder im Geschmack noch im Inhalt. Es gibt sie unterdessen auch in Supermärkten, die etwas billigere aber doch nicht wirklich günstige Variante. Ich möchte gar nicht weiter darauf eingehen. Meiner Meinung nach, solltest Du auf jeden Fall – wenn Du auch zum Hefeflocken-Kult gehörst, oder ihm beitreten möchtest – die Hefeflocken von Fairment ausprobieren. Einmal probiert und Du weisst bestimmt was ich meine.

Für mich definitiv die Besten. 

Eine ausführlichere Antwort zu was Hefeflocken sind, gibts hier:  https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/kraeuter-gewuerze/hefeflocken-naehrhefe-und-hefeextrakt-910205

Written by Wundersprosse

Pampasciuni o Lampascioni - Schopfige Traubenhyazinthe Einmachen

Ads

Das möchtest Du nicht verpassen 🤓

Tamarix ramosissima ‘Rubra’

Tamarix ramosissima ‘Rubra’ Die nicht so selten angebotene Tamarisken-Art, doch trotzdem selten gepflanzte Auch hier...

Hesperaloe parviflora

Hesperaloe parviflora Red Yucca - die selten gepflanzte Alternative zu Yucca filamentosa.  Sie bleibt etwas kleiner...

Comments

0 0 votes
Bewertungen
Subscribe
Notify of
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Email

vegan@wundersprosse.com

© Copyright 2022 by wundersprosse.com. All rights reserved.